Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr InformationenVerstanden

Löcher im Darm – Ursache für Reizdarm?

 
 

Sind winzige Löcher im Darm eine Ursache für Reizdarm und chronisch entzündliche Darmerkrankungen? Der Mythos vom Leaky-Gut Syndrom geistert seit langem durch einschlägige Internetseiten und Gesundheitsgazetten. Im Deutschen wird Leaky-Gut meist als ‚löchriger Darm‘ bezeichnet, und hinter diesem Begriff steckt die Vermutung, dass eine undichte Darmschleimhaut schuld an vielen chronischen Krankheiten sei. Die Website medizin.transparent schreibt dazu: „Durch Löcher in der Darmwand sollen Giftstoffe, Pilze, Krankheitserreger und unvollständig verdaute Partikel in den Körper gelangen und dort allerlei Unheil stiften. Die Sache hat allerdings einen grundlegenden Haken. Denn wie genau ein Arzt oder eine Ärztin ein solches Leaky-Gut Syndrom verlässlich feststellen können soll, ist nirgends klar beschrieben. In der wissenschaftlichen Medizin ist der Begriff Leaky-Gut Syndrom unbekannt, selbst in medizinischen Fachliteraturdatenbanken finden sich so gut wie keine Publikationen dazu.“

iStock / wildpixel
 
 
 

Leaky Gut – löchrige Hypothese

Tatsächlich lässt sich bei einigen Erkrankungen beobachten, dass die Darmschleimhaut durchlässiger als gewöhnlich ist. Es ist aber unklar, ob das eine Ursache oder die Folge der jeweiligen Erkrankung ist. Das ist medizin.transparent zufolge beispielsweise bei entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn, einer Unverträglichkeit des Weizeneiweiß Gluten (Zöliakie), Nahrungsmittelallergien oder Reizdarm der Fall. „Zudem ist bekannt, dass entzündungshemmende Schmerzmittel wie Ibuprofen oder ASS (Wirkstoff Acetyl-Salicyl-Säure, etwa Aspirin oder Aspro) sowie chronischer Alkoholmissbrauch die Verbindungen zwischen den Zellen in der Dünndarmwand schwächen und die Darmschleimhaut dadurch durchlässiger machen können. An dieser Stelle kommt das große Aber: Nur weil eine durchlässigere Darmschleimhaut bei verschiedenen Krankheiten auftritt, bedeutet das keineswegs, dass diese erhöhte Durchlässigkeit die Ursache dafür ist. Es ist durchaus denkbar, dass sie stattdessen die Folge von Erkrankungen ist. Ein klassisches Henne-Ei-Problem: wir wissen nicht, was zuerst da war.“

 
 

Löcher am besten vergessen

Fazit: Reizdarmpatienten können die Löcher getrost vergessen. Obwohl die entsprechenden Internetseiten und Publikationen voller guter Ratschläge sind, machen Maßnahmen wie Einläufe oder diverse Nahrungsergänzungsmittel mit dem Ziel der „Darmsanierung“ keinen Sinn. Da immer noch keiner weiß, wie sich der Leaky Gut diagnostizieren lässt, kann erst recht keiner sagen, ob und wie sich die vermeintlichen Löcher stopfen lassen.


Dr. Friedhelm Mühleib


Erstellt am 30.05.2019

 
 

Aktuelle informationen

Magen-Darm-Erkrankungen
Es gibt eine Vielzahl an Magen-Darm-Erkrankungen, so z. B. das Magengeschwür, eine Magenschleimhautentzündung oder eine Magen-Darm-Entzündung.
» Weiterlesen «
Blockade des Proteins GATA3 zur Therapie von Colitis ulcerosa
Eine Blockade des Proteins GATA3 könnte sich vorbeugend auf Colitis ulcerosa auswirken und die Symptome einer bestehenden Erkrankung abmildern.
» Weiterlesen «
Verstopfung
Bei Verstopfung, auch als Obstipation bezeichnet, haben die Betroffenen Schwierigkeiten, ihren Kot auszuscheiden.
» Weiterlesen «
Entstehung einer Verstopfung
Durch zu wenig Bewegung oder eine ballaststoffarme Ernährung kann es zur Entstehung von Verstopfung kommen.
» Weiterlesen «
Diagnose einer Verstopfung
Zur Diagnose einer Verstopfung tastet der Arzt in der Regel den Bauch ab. Blut- und Urintests können weitere Erkenntnisse bringen.
» Weiterlesen «
Therapie einer Verstopfung
Zur Therapie einer Verstopfung erfolgt meist eine Ernährungsumstellung, die mithilfe einer Ernährungsberatung ausgearbeitet wird.
» Weiterlesen «
Blinddarmentzündung
Die Blinddarmentzündung (Appendizitis) ist die häufigste spontane Erkrankung des Unterbauchs. Sie bezeichnet die Entzündung des Wurmfortsatzes des Blinddarms.
» Weiterlesen «
Entstehung einer Blinddarmentzündung
Eine mögliche Ursache für eine Entzündung des Appendix vermiformis, also des Wurmfortsatzes des Blinddarms, ist eine Verstopfung.
» Weiterlesen «
Diagnose einer Blinddarmentzündung
Die Diagnose einer Blinddarmentzündung ist nicht immer einfach. Vor allem Bauchschmerzen als Hauptsymptom können vielfältige Ursachen haben.
» Weiterlesen «
Therapie einer Blinddarmentzündung
Liegt eine Blinddarmentzündung sicher vor, ist eine Operation die Therapie der Wahl. Man spricht hierbei von einer Appendektomie.
» Weiterlesen «
Entstehung von Sodbrennen
Sodbrennen kann genetisch bedingt sein oder durch körperliche Ursachen wie eine Refluxerkrankung oder einen Zwerchfellbruch entstehen.
» Weiterlesen «
Sodbrennen
Bei Sodbrennen kommt es zu einem Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre.
» Weiterlesen «

Inhaltsseite

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Ut commodo pretium nisl. Integer sit amet lectus. Nam suscipit magna nec nunc. Maecenas eros ipsum, malesuada at, malesuada a, ultricies dignissim, justo. Mauris gravida dui eget elit. In lacus est, bibendum vitae, malesuada quis, lacinia vel, nulla. Aenean varius mauris vitae neque. Maecenas a nibh. Curabitur pretium tortor. Integer nec dolor non ante semper tincidunt. Cras consectetuer mauris vel quam. Morbi tincidunt, urna sed varius pellentesque, ligula justo blandit quam, sed tempus purus mauris sit amet dui. In sapien mauris, eleifend id, malesuada sed, faucibus nec, elit. Quisque facilisis faucibus neque. Sed malesuada mi eget elit. Fusce mauris massa, posuere a, sodales sit amet, egestas id, elit.

Informieren Sie sich auf unserer Seite: Entstehung eines Reizdarms, Diagnose- und Therapiemöglichkeiten.